Apps werden billiger – VPP läuft!

Schön, dass hier seit gestern nur eine Überschrift zu sehen und der Text nicht aufgetaucht ist. Vielleicht war das mit dem Tippen auf dem Handy keine gute Idee. Aber jetzt dann:

Endlich habe ich es geschafft und habe nach meiner familiären Auszeit das Volume Purchase Program (kurz: VPP) von Apple eingerichtet. Aufgrund einer Namensänderung bei mir und einer Umstellung bei Apple war es nicht ganz einfach, aber letztendlich hat es geklappt. Ab sofort können unsere Schülerinnen und Schüler somit ihre Apps über dass VPP in Form von Volumenlizenzen erhalten und somit teilweise bis zu 50% des Preises sparen. Das klingt gut und wird morgen direkt getestet!

Checkliste zur Tablet-Auswahl

Oft bekomme ich zu hören: „Das ist wirklich ein tolles Projekt, aber Apple?“ Nichts ist in Stein gemeißelt und sicherlich wird die Konkurrenz auch immer stärker. Aus diesem Grund habe ich versucht mal eine Checkliste zur Tablet-Auswahl für den Unterrichtseinsatz zu erstellen. Als kleine Unterstützung bei der Suche nach dem richtigen Tablet für den Einsatz in der Schule kann daher die folgende Checkliste evtl. nützlich sein:

CHECKLISTE ZUR TABLET-AUSWAHL

Was muss ein Tablet können, leisten und unterstützen?

  • kabellose Bildübertragung an einen Beamer
  • Kamera
  • Mikrofon
  • gute Akkulaufzeit
  • Instant-On-Technologie
  • einfache, selbsterklärende Technik
  • WLAN
  • Bluetooth
  • Möglichkeit des Downloads von kostenfreien und kostengünstigen Lern-Apps
  • regelmäßige Updates der Firmware auch bei älteren Modellen

Welche Programme muss ein Tablet mit sich bringen?

  • Emailclient zur Verwaltung mehrerer Emailkonten
  • Internetbrowser
  • Programm zur digitalen Mappenführung (Handschrifteingabe, Tastatureingabe, Einfügen von Bildern, Beschneiden von Bildern, Einfügen von Tonaufnahmen, Einfügen von Formen, Textmarkerfunktion, WebDAV-Anbindung, Emailanbindung, PDF-Generator)
  • Programm zur Generierung eines Whiteboards „als Tafelersatz“
  • Programm zur Generierung einer Oberfläche welche kollaboratives Arbeiten erlaubt und alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam auf einer Oberfläche arbeiten können
  • dynamische Geometriesoftware
  • Taschenrechner
  • Lexika
  • Programm zur Einbindung von WebDAV
  • Programm zur Mindmap-Erstellung
  • Zeichenprogramme
  • Bildbearbeitungsprogramme
  • Programm zur Tonaufzeichnung
  • Textverarbeitung
  • Präsentationssoftware
  • Tabellenkalkulation
  • Programm zur Erstellung von Videotutorials
  • Programm zur Adressverwaltung
  • Programm zur Erstellung von Erinnerungen
  • Kalender

Ich erhebe natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit und werde versuchen die Checkliste sukzessiv zu erweitern!

Evaluation: 1 Jahr Tablet-Einsatz an der IGS Lehrte

Das Schuljahr ist vorbei und damit auch das erste Jahr iPad-Einsatz an der IGS Lehrte. Zu Beginn des Schuljahres habe ich gesagt, dass wir mit der Übergabe der Geräte bereits ein Ziel erreicht haben. Ich habe aber auch gesagt, dass es sich lediglich um ein Teilziel handelt, da der Einsatz der Tablets im Unterricht selbstverständlich evaluiert werden muss. Aus diesem Grund haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7.4 einen recht umfangreichen Fragebogen ausgefüllt und auch ausgewertet. Ich bin mit den Ergebnissen insgesamt sehr zufrieden. Für mich ist die Auswertung ein Zeichen dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Weiterhin weiß ich nun auch, wo unsere Baustellen sind und was wir verbessern müssen. Vielen lieben Dank an die Schülerinnen und Schüler für das Ausfüllen und Auswerten der Umfrage!

Einsatz der iPads in den unterschiedlichen Unterrichtsfächern

Evaluation - Facher

Weiterlesen

Tag der offenen Tür an der IGS Lehrte

Am 12. April 2013 fand an unserer Schule ein Tag der offenen Tür statt. Es gab ein bunt gemischtes Angebot an Präsentationen, Workshops, Unterrichtsbeispielen und vielen weiteren Aktionen.

Natürlich durften wir als iPad-Klasse nicht fehlen und so öffneten wir unsere Türen und gewährten interessierten Eltern, zukünftigen sowie aktuellen Schülerinnen und Schülern und den Lehrkräften unserer Schule einen Einblick in unsere Arbeit. Die Schülerinnen und Schüler der iPad-Klasse erklärten alleine oder in kleinen Gruppen, was wir im Unterricht mit dem iPad machen. Es wurden Bilder gemalt, geometrische Figuren konstruiert, Mappen verschönert, Klavier gespielt, Mindmaps erstellt und viele Fragen beantwortet.

Bilder malen

Unsere Schülerinnen und Schüler haben sich dieser neuen Herausforderung sehr gut gestellt. Ich bin sehr stolz auf sie, dass sie mit einer solchen Ausdauer und einem solchen Engagement bei der Sache waren. Daher gilt allen Schülerinnen und Schülern der Klasse 7.4 ein besonderer Dank! Ihr ward super!

Ein weiterer Dank gilt aber auch dem Madsack-Media-Store, der uns mit Leihgeräten und personeller Unterstützung sehr geholfen hat!

Technische Ausstattung einer iPad-Klasse

Wie sollte die technische Ausstattung des Klassenraums einer iPad-Klasse sein?

Die absolute Minimalausstattung besteht aus einem funktionierendem WLAN damit Arbeitsblätter den Weg auf die iPads oder Schülerergebnisse den Weg aus dem iPad heraus finden.

Des Weiteren wäre ein Beamer und ein Whiteboard (kein interaktives Whiteboard, sondern einfach ein simples Whiteboard) oder aber eine andere Projektionsfläche von Vorteil. Damit die iPads an den Beamer angeschlossen werden können, benötigt man noch einen Adapter.

Möchte man allerdings alle Freiheiten einer iPad-Klasse nutzen, dann muss zusätzlich noch ein AppleTV her. Das AppleTV wird an den Beamer angeschlossen und in das WLAN eingebunden und schon können die Displays der iPads mit nur drei Wischgesten für alle sichtbar am Whiteboard projiziert werden. Ich persönlich möchte den Luxus meines AppleTVs im Unterricht nicht mehr missen wollen. Es kann so ganz einfach die Matheaufgabe eines Schülers an die Wand geworfen werden und gemeinsam kann bspw. auf Fehlersuche gegangen werden. Das ist einfach genial und erleichtert den Unterricht sehr. Durch den daraus resultierenden Wegfall des zusätzlichen Schreibens von OHP-Folien oder Tafelanschrieben mit den Aufgaben erhöht man gleichzeitig auch noch den Anteil echter Lernzeit im Unterricht. Weiterlesen

Welche Idee steckt eigentlich hinter dem Projekt?

Seit September 2012 lernen und arbeiten bereits 25 Siebtklässler der IGS Lehrte mit iPads im Unterricht. Das Projekt ist auf insgesamt 4 Jahre angelegt und ermöglicht durch die besondere 1:1-Lösung eine Förderung der Verantwortung für das Gerät und die Einsatzbereitschaft, da jede Schülerin und jeder Schüler sein eigenes Gerät besitzt. Ziel des Projektes ist eine größere Interaktivität, eine Multimedialität und eine Vernetzung ebenso wie ein höherer Grad an Medienkompetenz, da das Wissen, welches im Internet
in vielfältiger Weise verfügbar ist strukturiert, analysiert und präsentiert werden muss. Ein weiteres sehr bedeutendes Ziel, ist es, dass die Schülerinnen und Schüler das Internet Weiterlesen

Digitalisate – Unwort des Jahres 2012

DIGITALISATE!!! Für mich das absolute Unwort des Jahres 2012…

Das Problem mit den Digitalisaten und dem drohenden Schultrojaner erschwerte die Arbeit in einer Multimediaklasse schon sehr. Was bringt es einem, wenn man aus Büchern zwar etwas kopieren darf, aber es den Schülerinnen und Schülern nicht auf dem iPad zur Verfügung stellen darf? Tja, doppelte Mappenführung ist in so einem Fall angesagt. Aber da das für Verwirrung bei den Schülerinnen und Schülern sorgen würde, musste man das Rad oftmals doch neu erfinden und konnte nicht auf bewährte Arbeitsblätter zurückgreifen.

Nun ist aber endlich Schluss damit. Naja nicht ganz, aber das was vorher kopiert werden durfte, darf ich nun immerhin meinen Schülerinnen und Schülern digital zur Verfügung stellen. Das erleichtert vielen Lehrerinnen und Lehrern in Multimediaklassen sicherlich sehr die Arbeit. Endlich wurde uns dieser Stein aus dem Weg geräumt. Danke!

Nachzulesen ist das ganze auf bildungsklick.de.

Schritte hin zur iPad-Klasse

Immer wieder werde ich gefragt, welche Schritte zu gehen sind, um eine iPad- oder auch Tablet-Klasse ins Leben zu rufen. Aus diesem Grund stelle ich hier kurz die Schritte vor, die wir gegangen sind.

Die Reihenfolge hängt dabei natürlich sehr von der Schule ab. An der IGS Lehrte gab es bspw. bereits ein Konzept zu Multimediaklassen, so dass dieser Schritt bei uns nicht mehr nötig war.

Schritte hin zur iPad-Klasse:

Weiterlesen

WLAN… Ist es tatsächlich das Ende der „never-ending“ Story?

Es scheint vollbracht zu sein… Das lang ersehnte WLAN funktioniert 🙂
Dieser kleine Info-Artikel ist somit der erste Artikel, der aus der Schule heraus auf diesen Blog gelangt. Ab Montag kann also gestartet werden, die iPads unserer Schülerinnen und Schüler nach und nach in das Schul-WLAN über IServ einzuspeisen. Ich kann es kaum glauben und bin einfach nur froh…