Das Ende des Gummibandschnippsen

Viele Mathematiklehrerinnnen und -lehrer werden es kennen: Das Herumschnippsen der Gummibänder während der Arbeit mit dem Geobrett. Eigentlich sollten mit Hilfe der Gummibänder Figuren auf dem Geobrett gespannt werden, aber oftmals werden die Gummibänder zu Geschossen umfunktioniert und fliegen im Klassenraum umher. Dabei kommt es schon mal zu leichten Verletzungen, einem Tumult im Klassenraum, einer Schlacht der Tischgruppen untereinander und und und… Das Ergebnis des ganzen Theaters ist dann, das man als Lehrerin oder Lehrer mit höchsten  50% der Gummibändern den Raum verlässt und sich das nächste Mal einen Regenschirm zum eigenen Schutz mitnimmt.

Okay, natürlich ist das hier sehr überspitzt dargestellt, aber so ähnlich kann es schon laufen. Aber nicht mehr mit der App „Geoboard“.

Geoboard

Digitalisate – Unwort des Jahres 2012

DIGITALISATE!!! Für mich das absolute Unwort des Jahres 2012…

Das Problem mit den Digitalisaten und dem drohenden Schultrojaner erschwerte die Arbeit in einer Multimediaklasse schon sehr. Was bringt es einem, wenn man aus Büchern zwar etwas kopieren darf, aber es den Schülerinnen und Schülern nicht auf dem iPad zur Verfügung stellen darf? Tja, doppelte Mappenführung ist in so einem Fall angesagt. Aber da das für Verwirrung bei den Schülerinnen und Schülern sorgen würde, musste man das Rad oftmals doch neu erfinden und konnte nicht auf bewährte Arbeitsblätter zurückgreifen.

Nun ist aber endlich Schluss damit. Naja nicht ganz, aber das was vorher kopiert werden durfte, darf ich nun immerhin meinen Schülerinnen und Schülern digital zur Verfügung stellen. Das erleichtert vielen Lehrerinnen und Lehrern in Multimediaklassen sicherlich sehr die Arbeit. Endlich wurde uns dieser Stein aus dem Weg geräumt. Danke!

Nachzulesen ist das ganze auf bildungsklick.de.

Auch die Deutsche Mathematiker-Vereingung ist auf unser Projekt aufmerksam geworden…

Was eine Reise nach Berlin so alles mit sich bringen kann…

Durch meinem Vortrag auf dem School Forum 2012 in Berlin wurde die Deutsche Mathematiker-Vereinigung auf das iPad-Projekt unserer Schule aufmerksam und verlieh mir als Initiatorin dieses Projekts die Auszeichnung „Mathemacherin des Monats Dezember 2012“ 🙂

Das Interview, welches aus diesem Grund mit mir geführt wurde, kann man auf der Seite der DMV und auch mit einem Klick auf das Bild nachlesen.

Interview